Code P
Radreise Polen 10 Tage

Pommern und die Kaschubische Schweiz gehören zu den attraktivsten Ferienregionen Polens.
Die Kaschubei – das typische Moränengebiet mit eiszeitlichen Hügeln von bis zu 200 Metern und rund 250 Seen gilt als eines der größten polnischen Waldgebiete. Kleine Alleen mit wenig Verkehr führen vorbei an alten Gehöfen und durch gepflegte Dörfer. Und immer wieder tauchen größere und kleinere Seen inmitten der Wälder auf, die meisten mit sehr klarem Wasser.
Auf dem Gebiet von Pommern liegen zwei Nationalparks – der Wolliner und der Słowiński Nationalpark. Die größte Attraktion des Słowiński Nationalparks bilden die Wanderdünen, die sich auf der Nehrung zwischen dem Łeba See und der Ostsee befinden. Überzeugen Sie sich selbst von der Schönheit dieser Region!

ca. 320 km per Rad

ab 820 €

png

  1. Reiseverlauf

  2. Leistungen & Preise

  3. Reiseroute

  4. Organisatorisches

Termine 2017
Samstags 24.6., 15.7., 5.8.

1. Tag: radfreier Tag
Die 1000-jährige Hansestadt Gdańsk/Danzig
Individuelle Anreise nach Danzig zum Hotel, wo die NT-Reiseleitung Sie begrüßen wird. Das Treffen findet gegen 15.00 Uhr statt. Danach ist eine ausführliche Besichtigung der vorbildlich restaurierten Danziger Altstadt (ca. 3 Std.) vorgesehen. Anschließend erfolgt ein Abendessen in einem ausgewählten Danziger Restaurant. Übernachtung in einem Hotel in Gdańsk.

2. Tag: per Rad ca. 30 km, zu Fuß ca. 4 km, per Bus ca. 25 km
Der Leuchtturm an der Ostsee
Am frühen Vormittag fahren wir mit dem Zug (ca. 1,5 Std.) in Richtung Lębork/Lauenburg. In der Nähe von Lębork beginnen wir unsere heutige Radtour. Über malerische Dörfer, auf ruhigen asphaltierten Nebenstraßen radeln wir in Richtung Ostsee. Im Dorf Stilo legen wir eine längere Pause ein und unternehmen eine Fußwanderung zum Leuchtturm (wunderschöner Blick!). Unser Zielhotel erreichen wir per Bus. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel in Łeba/Leba.

3. Tag: per Rad ca. 15 km
Die Wanderdünen bei Łeba
Auf dem heutigen Programm steht eine kurze Radwanderung zum Słowiński Nationalpark, der zu den schönsten Nationalparks in Polen zählt. Dort besteigen wir die weltberühmten riesigen Wanderdünen und die Strapazen lohnen sich des Blickes wegen! Bademöglichkeit in der Ostsee. Am späten Nachmittag geht es per Rad zurück zum Hotel. Abendessen und Übernachtung wie am 2. Tag.

4. Tag: per Rad ca. 50 km, per Bus ca. 110 km
Natur pur in der Kaschubei
Gleich nach dem Frühstück geht es mit dem Bus nach Wdzydze Kiszewskie, wo wir uns im dortigen Freilichtmuseum einige von typischen kaschubischen Bauten anschauen. Nach dem Picknick radeln wir weiter durch schöne Felder und Wälder, an vielen Seen vorbei nach Bytów/Bütow. Unterbringung und Abendessen in einem Hotel.

5. Tag: per Rad ca. 45 km
Das kaschubische Museum
Nach der Besichtigung des kaschubischen Museums in Bytów ist eine Radtour in der landschaftlich sehr schönen Gegend (sanfte Hügel, Seen, Feldwege und naturbelassene Waldwege) geplant. Abendessen und Übernachtung wie am 4. Tag.

6. Tag: per Ra ca. 65 km, per Bus ca. 30 km
Die Pommersche Schweiz: Seen und Wälder
Am Vormittag nach kurzem Bustransfer Radwanderung an mehreren kleinen Dörfern vorbei. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die Route führt uns durch Sporysz und Czarne nach Szczecinek/Neustettin (viele Wald- und Feldwege). Vor dem Abendessen können wir einen Spaziergang unternehmen oder im Trzesiecko See baden. Abendessen und Unterbringung in einem Hotel in Szczecinek.

7. Tag: per Rad ca. 60 km
Die Drawsko Seenplatte
Heute erwartet uns eine ganztägige Radwanderung durch die Drawsko Seenplatte in Richtung Czaplinek/Tempelburg. Diese Kleinstadt ist schön zwischen zwei Seen Drawsko und Czaplino gelegen, und zugleich der touristische Mittelpunkt der Drawsko Seenplatte. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel in der Nähe von Czaplinek.

8. Tag: per Rad ca.15 km, per Bus ca. 70 km
Die Paddeltour auf dem Fluss Drawa
Heute nach einer kurzen Radwanderung und kurzem Bustransfer steigen wir in die Boote um und paddeln den schönen Drawa Fluss abwärts. Unterwegs sind sehr malerische und bezaubernde Winkel von Heiden und Waldlandschaften zu sehen (auch viele Wasservögel sind hier heimisch). Ab und zu muss man zwar gefallene Bäume umfahren, aber man braucht für diesen Flussabschnitt keine besonderen Kenntnisse (die durchschnittliche Tiefe des Flusses beträgt ca. 90 cm). Das Abendessen genießen wir am Lagerfeuer. Übernachtung wie am 7. Tag.

9. Tag: per Rad ca. 40, per Bus ca. 130 km
Die See-Rundtour
Am Morgen eine wunderschöne Radwanderung durch die malerische Landschaften um den Siecino See herum. Nachmittags gelangen wir per Bus nach Szczecin/Stettin. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel.

10. Tag
Abschied von Pommern
Gleich nach dem Frühstück findet die geführte Besichtigung von Szczecin, Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Westpommern statt. Die Tour endet nach ca. zweistündiger Stadterkundung (gegen 12.00 Uhr).

Wegbeschaffenheit
Flach bis leicht hügelig (in der Kaschubei Höhenunterschiede bis 250 m), mit sanften Steigungen, vorwiegend Nebenstraßen, Feld- und Waldwege, mit Sandwegen ist es auf einigen Radetappen zu rechnen.

Leistungen

  • Unterbringung in guten, landestypischen Hotels und Pensionen im DZ/EZ mit DU/WC
  • Halbpension (Frühstück und warmes Abendessen); vegetarische Kost ist bei schriftlicher Vorbestellung möglich (bitte angeben, mit Fisch oder ohne)
  • Die erste Verpflegungsleistung: Abendessen am Ankunftstag
  • Die letzte Verpflegungsleistung: Frühstück am Abreisetag
  • Mineralwasser an Radtagen
  • Alle Transfers lt. Programm
  • Stadtführung in Danzig inkl. Eintritt
  • Zugfahrkarte: Gdańsk – Lębork
  • Eintritt in den Leuchtturm in Stilo
  • Eintritt in den Słowiński Nationalpark
  • Eintritt und Besichtigung des Freilichtmuseums in Wdzydze Kiszewskie
  • Besichtigung des Kaschubischen Museums
  • Lagerfeuer
  • Paddeltour auf dem Fluss Drawa
  • Stadtführung in Stettin
  • Gepäcktransport/Begleitbus/Pannenservice
  • Deutschsprachige und qualifizierte Reiseleitung
  • Karte der Gegend
  • Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Reisepreis 2017 – ab Gdańsk/Danzig bis Stettin

1 Person im DZ/HP: 820 Euro
EZ-Zuschlag: 150 Euro

8 Picknicks/Mittagessen x 8 Euro = 64 Euro

Leihrad: 70 Euro
- Damenräder ausgestattet mit 7-Gang und Nabenschaltung von Sachs, mit Rücktritt
- Herrenräder ausgestattet mit 6-Gang-Kettenschaltung von Shimano

Auf Anfrage Elektrorad (Pedelec): 130 Euro

Die Mitnahme des eigenen Rades ist möglich, nur fallen dann die Zusatzkosten für die Radbeförderung von Drawsko Seenplatte nach Stettin
in Höhe von 20 Euro pro Rad an.
Die Beförderung eines eigenen Rades während der Tour erfolgt kostenlos auf dem NT-Radanhänger.

p

Reisedokumente
Zur Anreise ist für die Bundesbürger ein gültiger Personalausweis erforderlich. Personen unter 16 Jahren benötigen einen Kinderausweis mit Lichtbild oder einen Pass.

Verlängerung
Zusatznächte vor und nach der Reise sind auf Anfrage buchbar.

Reiseversicherung
In unseren Ausschreibungen ist keine Reiserücktrittskosten-, Reisegepäck-, Unfall-, Kranken- oder Haftpflichtversicherung enthalten. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss solcher Versicherungen bei HanseMerkur Versicherungsgruppe www.hansemerkur.de (Tel.: 040 41 19-0, Telefax: 040 41 19-32 57, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )


Galerie

  • Polen
  • P
  • Wanderdunen
  • Radler
  • Sonnenuntergang am See
  • Danzig
  • P
  • Kajakfahrt
  • Polen
  • P
  • Wanderdunen
  • Radler
  • Sonnenuntergang am See
  • Danzig
  • P
  • Kajakfahrt

office@naturetravelreisen.de

Tel. 0048 85 7444 562
Fax 0048 85 7444 534