0048 85 7444 562 office@naturetravelreisen.de

Die schönsten Winkel Podlachiens – individuelle Radreise

Podlachien ist noch ein relativ unentdecktes, multikulturelles Touristenziel, voll unberührter Natur, malerischer und idyllischer Landschaften und charmanter Städte. „Tor zum Osten“. Es bietet vier Nationalparks: Białowieski – auf der UNESCO-Liste eingetragen, Biebrzański, Narwiański und Wigierski. Der ausgewiesenen Route folgend, kommen Sie an den Orthodoxen kirchen, Synagogen, Holzkirchen und Hütten mit geschnitzten Fensterläden vorbei. Sie hören das Plätschern von Fischen im Narew Fluss, Sie sehen plötzlich einen Elch aus dem Gebüsch springen, Nebel, der sich über die Wiesen von dem Biebrza Fluss legt, die wilden Hinterwälder des Knyszyner Waldes, Bisons die sich stattlich aus den Wäldern von Białowieża erheben. Abends können wir die Milchstraße mit Millionen Sternen am Himmel beobachten und am Tisch genießen Sie den Geschmack von regionalen Spezialitäten – das ist Podlachien, magisch und vielfältig.

Während der Reise werden Sie die wichtigsten Natur- und Kulturstätten von Podlachien besuchen, die auf der Liste der „Must-See“ stehen für alle, die unsere Region besuchen. Aufgrund des milden Geländes eignet sich die Route für alle, die die Region aktiv mit dem Rad erkunden möchten.

+

~390 km per Rad

ab 480€

Termine 2022
Jeden Samstag ab 07.05.2022 bis 10.09.2022

1. Tag: radfreier Tag
Die Hauptstadt Podlachiens – Białystok
Anreise am Samstag auf eigene Faust nach Białystok – viele Verbindungen aus Warschau. Ca. 16:00 Uhr Treffen mit einem Vertreter von Nature Travel, der Ihnen die Fahrräder und andere notwendige Informationen zur Verfügung stellt. Später Treffen mit dem Führer an der Hotelrezeption. Gemeinsam mit dem Führer lernen Sie die Geschichte der Stadt kennen und besuchen ihre wichtigsten Orte, inkl. die barocke Schloss- und Gartenanlage der Familie Branicki mit dem perfekt erhaltenen Schloss, die Fara Kirche, die Orthodoxe Kirche „Heilig-Geist“, der Basilika St. Rocha, einen großen Stadtplatz mit einem zentral gelegenen spätbarocken Rathaus. Übernachtung im Hotel in Białystok.

2. Tag: per Rad ca. 55 km
Narwia Nationalpark

Nach dem Frühstück geben Sie Ihr Gepäck an der Rezeption ab und begeben sich auf Ihre erste Radtour. Sie starten im Zentrum der Stadt, vom Rathaus an der ul. Lipowa. Auf Radwegen verlassen Sie die Stadt und befahren die Green Velo Route, die Sie direkt zum Narew Nationalpark führt. Sie können etwa 4 km von der Route abweichen, um die Stadt Choroszcz zu besuchen, wo Sie einen Park und das Sommerhaus der Familie Branicki finden, in dem sich heute ein Museum der Palastausstattung befindet. Zurück auf dem Weg kommen Sie an Orte wie Rogowo, Kruszewo und Śliwno vorbei und erreichen das Feuchtgebiet des Flusses Narew. Hier gibt es eine echte Attraktion – mit Hilfe Ihrer eigenen Hände müssen Sie den Fluss auf beweglichen Stegen überqueren (es ist nur möglich, wenn der Wasserspiegel genug hoch ist). Auf der anderen Seite des Flusses erreichen Sie über die Nebenstraßen das charmante Städtchen Tykocin, wo Sie heute in einem von den Gasthäusern übernachten. Nach Ihrer Ankunft erwartet Sie ein Führer, der Sie durch die Stadt führt und von ihrer interessanten Geschichte erzählt.

3. Tag: per Rad ca. 60 km
Biebrza Nationalpark
Sie beginnen Ihre heutige Reise mit einem Besuch des Dorfes Kiermusy bei Tykocin, daszwischen der Narwiański Nationalpark und Biebrza liegt. Es lohnt sich, hier einen Moment anzuhalten, um die erste private Bisonhütte in Polen zu sehen. Weiter fahreb Sie in die ehemalige Zarenstraße. Es gibt zahlreiche Aussichtspunkte und Fußgängerbrücken auf der Route. Es lohnt sich, einen Moment anzuhalten, um das Biebrza-Tal zu bewundern. Beim Fahren müssen Sie sehr konzentriert sein, denn ein Elch kann jederzeit aus dem Gebüsch springen – was durch zahlreiche Schilder auf der Strecke angezeigt wird. Ungefähr auf halbem Weg treffen Sie einen Führer, mit dem Sie bis Goniądz, unserer Unterkunft, fahren werden. Er zeigt Ihnen die Torfmoore, Torfwälder und Sonnentaue von Biebrza. Etwas abweichend vom gewählten Weg erreichen Sie das Dorf Festung Osowiec, wo Sie Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg sehen können. Wenn Sie weiter fahren, sehen Sie ein niedriges Torfmoor und die charakteristische Vegetation, die dort wächst. Auf dem Weg nach Goniądz, das sich direkt über der Biebrza selbst befindet, kommen Sie am Überschwemmungsgebiet des Biebrza-Nationalparks vorbei.

4. Tag: per Rad ca. 65 km
Der Kurort Supraśl
Heute erreichen Sie ein anderes Podlachien-Land, das sich von den vorherigen unterscheidet. Zu unserem Ziel, dem charmanten Städtchen Supraśl, fahren Sie durch den Knyszyn-Wald, wo Sie viele wilde Tiere, darunter Bisons, treffen können. Supraśl hat dank der ätherischen Öle aus Nadelbäumen des Knyszyner Waldes den Status eines Kurortes. Es ist auch wegen seiner malerischen Lage und dem sehenswerten interaktiven Ikonenmuseum das Ziel vieler Touristen.

5. Tag: per Rad ca. 61 km,
Auf den Spuren von „polnischen Tataren“
Bevor Sie Supraśl verlassen, empfehlen wir Ihnen, das interaktive Ikonenmuseum im örtlichen orthodoxen Kloster zu besuchen. Außerhalb der Stadt befahren Sie den Grünen Velo Weg, der Sie durch den Knyszyńska-Wald führt. Sie fahren in Kopna Góra ab, wo Sie einen weiteren Stopp einlegen können, um das Arboretum zu besuchen – ein botanischer Garten, der mit einem Waldpark verbunden ist. In der nächsten Stadt – Poczopek, gibt es das Silvarium, d.h. Waldpark. Sie können auf dem Grünen Velo Weg weiterfahren, um gleich das Dorf Kruszyniany zu erreichen, oder Ihre heutige Route um 1,5 km verkürzen und die Stadt erkunden Krynki mit dem größten Kreisverkehr Polens, den Ruinen der großen Synagoge und dem erhaltenen Gebäude der Kaukasische Synagoge. Sie setzen Ihre Reise nach Kruszyniany fort, wo Sie die Moschee auf Englisch besichtigen. Der Ort ist bei Touristen aufgrund der lokalen tatarischen Minderheit sehr beliebt. Hier können Sie traditionelle tatarische Speisen probieren. In Kruszyniany erwartet Sie ein Besuch der Moschee. Sie übernachten in Kruszyniany oder einer nahegelegenen Stadt.

6. Tag: per Rad ca. 67 km
Die Ostgrenze der Europäischen Union
Nach dem Frühstück erreichen Sie auf dem Grünen Velo Weg das Dorf Michałowo und kommen an Siemianówka – einen Stausee im oberen Narew-Tal vorbei. Wir empfehlen hier einen Zwischenstopp einzulegen, entlang des großen Damms zu wandern und bei schönem Wetter an einem der Strände der Lagune zu baden. Wenn Sie weiterfahren, erreichen Sie das Dorf Narewka, das an den Wald von Białowieża grenzt. Gleich dahinter betreten Sie das Dorf Świnoroje, wo der Bustransfer auf Sie nach Białowieża wartet. Sie werden noch zwei Nächte im Hotel ***Białowieski Conference, Wellness & Spa verbringen. Nach der Ankunft können Sie sich im hoteleigenen Schwimmbad und Badebereich entspannen. Wir empfehlen auch, Bier aus der hoteleigenen Craft-Brauerei „Przełom“ zu probieren und die SPA-Services des Hotels zu nutzen.

7. Tag: per Rad ca. 49 km oder ca. 27 km oder radfreier Tag
Umgebung von Białowieża

Heute überlassen wir Ihnen die Wahl. Unabhängig von der gewählten Option laden wir Sie am Ende des Tages zu einem Abschiedsfeuer und einem Abendessen mit lokalen Spezialitäten im Schutz des Hotels ein. Unten sind 2 Optionen für Radtouren zur Auswahl:

Option 1. Białowieża – Topiło – Białowieża,per Rad ca. 47 km 

Topiło ist eine winzige Siedlung, die in den unberührten Gebieten des Białowieża-Waldes am Perebel-Fluss liegt, nur drei Kilometer von der Grenze zu Weißrussland entfernt. Der Name „Topiło“ leitet sich von den nahe gelegenen Sümpfen ab, in denen das Vieh ertrunken ist. Gleichzeitig ist es erwähnenswert, dass einige Leute behaupten, dass der Spitzname der Siedlung der „Ostatni Grosz“/letzte Groschen war. Interessant in diesem Zusammenhang ist das Gasthaus „Der letzte Groschen“, das sich in Topiło befindet. Vielleicht lohnt es sich zu fragen, wie es wirklich war? Vor Ort ist ein Besuch des Topiło-Stausees mit einer Fläche von 20 ha. Heute ist es eine Anlage reich an wilder und seltener Flora und Fauna, die von Anglern geschätzt wird. Darüber hinaus finden wir Erholungsgebiete, überdachte Pavillons, die für Lagerfeuer und Outdoor-Meetings genutzt werden. Wir können auch die Ökumenische Kapelle sehen, ein Denkmal zum Gedenken an die 1939 und 1945 getöteten Förster, sowie das Grab der Gefallenen bei den Zusammenstößen der 5. Vilnius AK-Brigade mit dem NKWD.

Auf dem Weg in die Stadt oder bei der Rückfahrt können Sie den Schlosspark in Białowieża mit dem dort befindlichen interaktiven Museum für Natur und Wälder und das Bison-Show-Reservat einige Kilometer außerhalb der Stadt besuchen.

Option 2. Besuch von Białowieża mit einem Führer, Besuch des strengen Reservats, per Rad ca. 27 km, Dauer, ca. 7 Stunden

Für diejenigen, die Białowieża und seine Umgebung gründlich erkunden möchten, bieten wir eine optionale Tour mit einem lokalen Führer an, der Ihnen die interessantesten Orte zeigt und Ihnen die Geschichte des Dorfes erzählt. Die gesamte Fahrt dauert ca. 7 Stunden, nach dem Frühstück zur angegebenen Zeit erwartet Sie an der Hotelrezeption ein Führer, mit dem Sie durch Polana Białowieska zum Schlosspark fahren. Sie lernen die Geschichte dieses Ortes kennen und besuchen das interaktive Naturmuseum des Białowieża Nationalpark, in dem Sie die im Wald lebenden Tiere sehen können. Nach der Theorie können Sie im Museum die wilde Natur des Białowieża-Walds auf eigene Augen sehen, Sie gehen durch das Tor des strengen Schutzgebiets, wo Sie Seine Fahrräder abstellen und das strenge Reservat des Białowieża Nationalpark besuchen zu Fuß. Der Eintritt ist nur mit einem lizenzierten Guide möglich. Die nächste Etappe der heutigen Reise ist der Besuch des Bison Reservats, wo Sie die oben genannten Bisons, aber auch Hirsche, Rehe, polnische Ponys und mit etwas Glück auch Wölfe sehen können. Auf dem Rückweg zum Hotel besuchen Sie auch einen interessanten und magischen Ort im Herzen des Waldes – den Ort der Kraft. Es gibt viele Theorien über diesen Ort, die Sie im begleitenden Führer erfahren. Dort gibt es einen Kreis aus Felsbrocken und Bäumen gibt, die auf unnatürliche Weise wachsen. Nach der Rückkehr ins Hotel erwartet Sie ein Abschiedsfeuer und ein Abendessen.

Kost der Führung auf Deutsch für 2 Personen: 100 EUR/Person. Kost der Führung auf Deutsch für 4 Personen (oder mehr): 50 EUR/Person

8. Tag: per Rad ca. 25 km

Abschied von Nordostpolen

Der letzte Tag der Reise zu den Perlen von Podlachien ist gekommen. Mit dem Fahrrad legen Sie die Strecke von Białowieża bis zum Bahnhof in Hajnówka zurück, wo Sie nach ca. 1,5 Stunden Zugfahrt Białystok erreichen. Am Bahnhof in Hajnówka treffen Sie einen Vertreter von Nature Travel, um die Leihräder zurückzugeben und Ihr Gepäck abzuholen.

Sie haben die Möglichkeit, Ihren Aufenthalt im Hotel Białowieski zu verlängern und zu einem späteren Zeitpunkt mit dem Zug nach Białystok zurückzukehren oder selbst von Białowieża nach Hause zurückzufhren. Wenn der Aufenthalt in Białowieża verlängert wird, erhöhen sich die Kosten für die Fahrradmiete nicht.

Es ist auch möglich die Reise um 2 Tage zu verlängern und Białystok mit dem Rad zu erreichen.

Wegbeschaffenheit
Überwiegend Nebenstraßen gemischt mit Kopfsteinpflaster-, Sand-, Feld-, Wald- und Schotterwegen.

Leistungen: 

  • 7 Übernachtungen mit Frühstuck
  • Abschiedsfeuer mit regionalem Abendessen in Białowieża am 7. Tag der Reise
  • Ortstaxen
  • Führung durch Białystok, Tykocin und Biebrza Nationalpark
  • Besuch der Moschee und des Tatarenfriedhofs in Kruszyniany, Führung auf Englisch
  • Bahnfarkarte von Hajnówka nach Białystok
  • Gepäcktransfer zwischen Unterkunftsplätzen
  • Assistenz-Hotline
  • Karte der Gegend und detaillierte Routenbeschreibungen mit GPS-track
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

Im Preis nicht inbegriffen:

  • Fahrt zum Ausgangspunkt der Tour
  • Fahrradverleih
  • Abendessen (ausgenommen das Abschiedsfeuer am 7. Tag der Reise)
  • Verlängerungsnächte
  • Reisegepäck-, Unfall-, Kranken-, Haftpflicht—und Reiserücktrittskostenversicherung
  • Private Reisekosten

Reisepreis 2022

ab/bis Białystok/Białystok oder Białowieża

 

1 Person im DZ/HP/alle Leistungen: 480 Euro

EZ-Zuschlag: 150 Euro

HP-Zuschlag: 85 Euro

Leihrad: 80 Euro

28 Zoll Unisex Fahrräder mit tiefem Einstieg, ausgestattet mit 7-Gang-Nabenschaltung von Shimano

Zu jedem Rad stellen wir Ihnen 2 Radtaschen + Werkzeugset zur Verfügung.

Auf Anfrage Elektrorad (Pedelec): 150 Euro

Optionale Leistungen:

  • Besuch des Ikonenmuseums in Supraśl Preis: 8 EUR/Person
  • Besuch des Ikonenmuseums in Supraśl mit einem Führer: 30 EUR (die Gebühr hängt nicht von der Personenzahl ab)
  • Optionale Tour durch Białowieża on 7: Besichtigung von Białowieża mit einem Führer, Eintrittskarte für das Bison-Show-Reservat in Białowieża, Eintrittskarte für das Natur- und Forstmuseum in Białowieża, Eintritt in das strenge Białowieża Waldreservat. Kost der Führung auf Deutsch für 2 Personen: 100 EUR/Person. Kost der Führung auf Deutsch für 4 Personen (oder mehr): 50 EUR/Person
  • Privattransfer von Białowieża nach Białystok mit/ohne Fahrrad: 25 EUR/Person
  • Privattransfer von Białowieża nach Warschau; Warschau nach Białystok und Białystok – Warschau: 150 EUR
  • Verlängerungsnacht in Białystok im Doppelzimmer mit Frühstück: 80 EUR/Zimmer
  • Verlängerungsnacht in Białowieża im Hotel Białowieski *** mit Frühstück: 100 EUR/Zimmer
  • Linienbus Warschau – Białystok/ Białystok – Warschau: 15 EUR
  • Bahn Warschau – Białystok/ Białystok – Warschau: 15 EUR
  • Linienbus Białowieża – Warschau: 20 EUR
  • Bahn Hajnówka – Warschau: 20 EUR

Jeden Samstag ab 07.05.2022 bis 10.09.2022

1. Tag Ankunft in Białystok

2Tag Białystok – Narwia Nationalpark – Tykocin

3Tag Tykocin – Kiermusy – Biebrza Nationalpark – Festung Osowiec – Goniądz

4Tag Goniądz – Czarna Białostocka – Budzisk –Supraśl

5. Tag Supraśl – Krynki – Kruszyniany

6. Tag Kruszyniany – Bondary – Siemianówka Stausee- Narewka – Białowieża

7. Tag Białowieża – Topiło – Białowieża

8. Tag Białowieża – Hajnówka – Zug nach Białystok/Warschau

Reisedokumente
Zur Anreise ist für die Bundesbürger ein gültiger Personalausweis erforderlich. Personen unter 16 Jahren benötigen einen Kinderausweis mit Lichtbild oder einen Pass. 

Verlängerung
Zusatznächte vor und nach der Reise sind auf Anfrage buchbar.

Reiseversicherung
In unseren Ausschreibungen ist keine Reiserücktrittskosten-, Reisegepäck-, Unfall-, Kranken- oder Haftpflichtversicherung enthalten. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss solcher Versicherungen bei HanseMerkur Versicherungsgruppe www.hansemerkur.de (Tel.: 040 41 19-0, Telefax: 040 41 19-32 57, info@hansemerkur.de)

REISE BUCHEN

Wichtiger Hinweis:
Mit * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen.

Ihre Anmeldung wird erst nach unserer schriftlichen Bestätigung gültig.

Teilnehmer 1

Teilnehmer 2

Teilnehmer 3

Teilnehmer 4

Teilnehmer 5

Teilnehmer 6

Teilnehmer 7

Teilnehmer 8

Teilnehmer 9

Teilnehmer 10

Rechnungsanschrift:

Katalog als PDF

Liebe Radfreunde! Mit Vergnügen stellen wir Ihnen unseren neuen Katalog 2021 vor. Lassen Sie sich von der Vielfalt unserer Reisen faszinieren und mit den neuen besseren Preisen überraschen.

KATALOG KOSTENLOS ANFORDERN →

Hotel Białowieski

Unser ***Hotel "Białowieski" Conference, Wellness & SPA bietet Ihnen verschiedene Vergnügungseinrichtungen mitten im Urwald, im Königsreich der Wisente.

DETAILS →